Gira

 


> Termine



DIE IDEE

Grossmutters Ecke soll ein lichtvoller Ort der spirituellen Begegnungen sein.

Ein Ort wo jeder der sich für spirituelle Themen interessiert willkommen ist, ohne Beschränkung seiner Herkunft oder Religion!

Zusammen Antworten und Wege finden um sich spirituell entwickeln zu können.

Die «Ecke» hat ihr Fundament in der UMBANDA und dem gemäss werden auch die Orixás geehrt und gefeiert. Was aber auf keinem Fall heissen soll, dass Interessenten und Sympathisanten sich dazu konvertieren müssen, Respekt und Akzeptanz reichen vollkommen.

Eingeweihte werden Raum haben ihre Führer im geschützten Rahmen zu empfangen und mit ihnen arbeiten zu können.

Der Austausch von Erfahrungen soll Allen zugute- kommen und bereichern.
Ohne fixe Planung hat es noch viel Raum für Wünsche und Vorschläge, die der persönlichen und allgemeinen Entwicklung dienen sollen.

 

AKTIVITÄTEN

• Beratungen mit den Führern
• Selbsterkenntnis?
• Schulung über die Orixás durch Gespräche, zusammengestellte Unterlagen, Videos, Bücher, usw.
• Schulung über verschiedenen Praktiken, wie z.B. Bäder herstellen, Raum Reinigungen, Schutz, Entladungen, weissmagische Rituale, usw.
• Feste zu Ehren der Orixás
• Geschlossene und dem Publikum offene Trance-Rituale

 

KOSTEN

UMBANDA  ist NÄCHSTENLIEBE und darum ist die Teilnahme kostenlos.

Bei der Herstellung von Bastelarbeiten oder persönliche Datenblätter werden die Kosten erhoben.

Beratungen mit den Führern der «Rechten» sind Kostenlos.

Persönliche Beratungen mit den Beschützern der «Linken» kosten Fr. 120.00  und werden nur mit Voranmeldungen durchgeführt.

Während der Rituale sind die «Gespräche» mit den Führern/Beschützer kostenlos. Alle Entitäten erfreuen sich aber sehr über «Mitbringsel» wie Kerzen, Blumen, Tabakwaren, Getränke.

Wir sind aber dankbar über irgendeinen Unkostenbeitrag für den Unterhalt von denen die es sich leisten können.

 

ZU GUTER LETZT

Ich danke der Möglichkeit meine Erfahrungen mit den Mitmenschen teilen zu können und so meine Nächstenliebe ausüben zu dürfen.

Weit bin ich gegangen bis ich mich Fähig füllte meine Hände zu strecken und meine Türen für so viel Verantworten zu öffnen.

Ich bitte Gott, allen Orixás und Führern um den Segen und dass sie uns schützen und führen mögen.

„ Was dein Geist nicht will,
wird auch nicht von deinem Führer gefordert!!“

KRAFT